Digitale Wärme

Screenshot

Dass digitale Kampagnen vielen verschiedenen Tönen und Nuancen Freiräume geben, beweist Serviceplan. Denn einer Gewinneridee wie The Sneak Preview, die mit viel Metahumor daherkommt und Spaß am Entdecken macht, stehen zwei weitere Sieger entgegen, die in ernsteren Gefilden unterwegs sind: Iceberg Songs verleiht auf eindrückliche und einzigartige Weise dem Schmelzen der Pole eine Stimme, und WhatsGerman sorgt dafür, dass nach Deutschland Geflüchtete so schnell und einfach wie nur möglich mit der neuen Sprache in Berührung kommen. Digital kann so nah am Menschen sein.
EIN BEITRAG VON ALEXANDER LANGER

PLAN.NET GROUP
»WHATSGERMAN«

GOLD IN DER KATEGORIE DIGITALE MEDIEN (MOBILE/APPS)

Sprache lernen für das Jetzt

Über eine Million Flüchtlinge sind im Jahr 2015 nach Deutschland gekommen. Oft befindet sich nur ein einziger Gegenstand in ihrem Besitz, der als Hab und Gut zu bezeichnen wäre: ihr Handy, Kommunikationsmittel für den Kontakt zu der alten und der neuen Heimat. Das ist nicht viel, wenn man in der Fremde neu starten muss. Das Team um Friederike Fröhlich von Serviceplan erkannte darüber hinaus noch eine weitere Hürde, die sich den neu Angekommenen stellte: Oft dauert es mindestens drei Monate, bis sie an offiziellen Deutschkursen teilnehmen können. Wertvolle, verschenkte Zeit. WhatsGerman bringt beide Erkenntnisse zusammen: schneller, sofortiger Deutschunterricht auf dem Smartphone. Geflüchtete brauchen dazu nicht einmal eine weitere, eigenständige App herunterzuladen, sondern können mit WhatsApp einfach den Messenger nutzen, den man meistens ohnehin schon auf dem Handy hat. Täglich kommt per Nachricht eine Lektion: Wortschatz, Ausdrücke und Grammatik. Das ganze auf Englisch und Arabisch, weitere Sprachen sind auf der Roadmap.

Plan.Net_WhatsGerman_Serviceplan_Gold

Mit der Umsetzung und Entwicklung waren Sprachlehrer betraut, die dafür sorgten, dass die Lektionen kurz, präzise und auf das Wesentliche reduziert sind – um den Datenverbrauch möglichst gering zu halten, werden Emoji eingesetzt, für die akustische Vermittlung setzt man auf knappe Videos. Um mehr Bekanntheit zu erlangen, vertraute man vor allem auf Plakate in Flüchtlingsheimen und Social Media. Aber auch in den Medien hat der Service jede Menge Aufmerksamkeit bekommen. „Und Mundpropaganda“, sagt Fröhlich. Im Dezember 2015 ging der Sprachservice online. Bereits in den ersten sechs Wochen meldeten sich 80.000 Teilnehmer an (17 Prozent der arabischsprachigen Flüchtlinge). Und täglich kommen rund 1.000 neue Teilnehmer hinzu.

UNFCCC
»ICEBERG SONGS«

GOLD IN DER KATEGORIE DIGITALE MEDIEN (PRODUKT- UND SERVICEWEBSEITEN)

Tausend Stunden Pol-Musik

Für die UNFCCC machte Serviceplan zur Weltklimakonferenz 2015 die Folgen des Klimawandels auf äußerst ungewöhnliche Weise deutlich. Als Ausgangspunkt diente eine Erkenntnis aus der Polarforschung: Wenn Eisberge schmelzen, entstehen durch das Zerbrechen der Kristallstrukturen krachende Klänge. „Da ist jemand, der hoch im Norden dieses traurige Lied singt – und niemand hört ihm zu“, sagt Alexander Nagel von Serviceplan. Um die Geräusche einzufangen, setzte man Unterwassermikrofone ein und isolierte anschließend die Sounds vom Rest des Wasserrauschens. Letztlich wurden die Audiodateien Musikern zu Verfügung gestellt, darunter Stars und Klangkünstlern wie Trentemøller, Alexis Troy und Bryan Kessler. Diese kreierten damit die Iceberg Songs, die man auf der Webseite der Kampagne audiovisuell erleben kann. Mit Erfolg: Denn die Tracks wurden u. a. über Twitter geteilt, auf der Plattform SoundCloud erschienen bald erste Remixe.

UNFCCC_IcebergSomgs_Serviceplan_Gold

Schnell schoss die Kampagne, deren Planung und Umsetzung rund 15 Monate in Anspruch genommen hatten, auf 370 Millionen Kontakte. Bis Ende Januar 2017 wurden die Tracks insgesamt über 1.300 Stunden lang auf icebergsongs.com angehört. Und in dieser Zahl besteht auch die Forderung an die Politik, nämlich dass diese sich mindestens ebenso viel Zeit für eine Lösung des Klimaproblems nehmen soll, wie Menschen auf der ganzen Welt damit verbracht haben, den Polen bei den Iceberg Songs, bei ihrem Schmelzen zuzuhören. Und die Zeit läuft und läuft immer mit: In der rechten unteren Ecke der Webseite bemerkt der Besucher eine Stoppuhr, die die gestreamte Dauer verfolgt. Diese wird dann zur bisher weltweit gestreamten Zeit hinzuaddiert.

Zitat der Jury:

Die Website schafft es einen komplexen Sachverhalt in eine einfach verständliche Botschaft, gar in ein persönliches Anliegen zu übersetzen. Dies wird audiovisuell begeisternd erlebbar und teilbar. Man wird persönlich aktiv, um diese Klänge zu schützen, sie für kommende Generationen zu erhalten.

Florian Breiter, Geschäftsführer wysiwyg* software design GmbH

SATURN GMBH
»THE SNEAK PREVIEW«

BRONZE IN DER KATEGORIE DIGITALE MEDIEN (ONLINE-WERBUNG)

The Sneak Preview

Für Saturn erschuf Serviceplan eine Kampagne, die einen bisher noch links liegen gebliebenen Medienplatz nutzte: Platzhalterbilder auf Fernsehgeräten im Online-Shop. Denn statt dort weiterhin hoch aufgelöste Frösche, Sonnenuntergänge oder asiatische Metropolen im Neonglimmer zu zeigen, streamten dank The Sneak Preview dem Besucher echte Filme oder Serien aus dem Streaming-Katalog des deutschen Anbieters JUKE! entgegen. Sprich: Was einst zuckrig-hohler HD-Lückenfüller war, wurde nun mit Dialogen, Verfolgungsjagden oder animierten, sprachbegabten Tieren befüllt.

SATURN_SneakPreview_Serviceplan_Bronze

Aber wie hat die Saturn-Webseite gewusst, welches Genre für den jeweiligen Besucher das richtige ist? Nun, Stichwort Targeting. So wurde gewährleistet, dass das Gestreamte nicht allzu zufällig daherkommt. Ein weiterer Clou: Filme und Serien wurden in voller Länge abgespielt. Und zwar auf dem Fernseher nach Wahl. Für JUKE! und Saturn die klassische Win-win-Situation. Denn wer länger auf der Webseite des Tech-Retailers verbleibt – in diesem Fall sogar dreimal so lang wie Besucher, die nicht per JUKE!-Stream getargetet wurden –, der ist in der Regel auch eher gewillt, am Ende eine Bestellung abzuschicken. Und schließlich wurde Interessierten gleich noch das Bundle angeboten, ein Special aus TV-Gerät und Streaming-Abo von JUKE! Ergebnis des Ganzen: Nicht genug, dass die Besucher länger auf der Saturn-Seite verharrten, es gab auch noch Hunderte neue Kunden für JUKE!

Winners' Dinner 2017

 

KUNDE Plan.Net Group, München GLOBAL CHIEF CREATIVE OFFICER Alexander Schill CHIEF CREATIVE OFFICER (Plan.Net) Markus Maczey EXECUTIVE CREATIVE DIRECTOR Michael Reill, Axel Thomsen CREATIVE DIRECTOR Bernd Nagenrauft COPYWRITER Friederike Froehlich, Kathrin Vogl ART DIRECTOR Andrea Prade PROJECT MANAGEMENT Verena Wenisch GRAPHIC DESIGN Kevin Wiekowski CREATIVE INNOVATION DIRECTOR Franz Roeppischer, Lorenz Langgartner WERBEAGENTUR Plan.Net / Serviceplan, München GLOBAL CHIEF CREATIVE OFFICER Alexander Schill CHIEF CREATIVE OFFICER (Plan.Net) Markus Maczey EXECUTIVE CREATIVE DIRECTOR Michael Reill, Axel Thomsen CREATIVE DIRECTOR Bernd Nagenrauft COPYWRITER Friederike Froehlich, Kathrin Vogl ART DIRECTOR Andrea Prade ACCOUNT SUPERVISOR Verena Wenisch GRAPHIC DESIGN Kevin Wiekowski CREATIVE INNOVATION DIRECTOR Franz Roeppischer, Lorenz Langgartner

KUNDE UNFCCC, Bonn HEAD OF COMMUNICATIONS AND OUTREACH AND SPOKESPERSON Nick Nuttall WERBEAGENTUR Plan.Net / Serviceplan, München GLOBAL CHIEF CREATIVE OFFICER Alexander Schill EXECUTIVE CREATIVE DIRECTOR Christoph Everke, Alexander Nagel CREATIVE DIRECTOR Moritz Dornig CREATIVE DIRECTOR (BUZZIN MONKEY) Stefan Becker COPYWRITER Volker Heine, Linda Moers, Daniel Gassner, Christopher Ide, Alessia Coschignano ART DIRECTOR Matthias Schuster, Kathrin Wetzel, Dimitrios Arampatzioglou ACCOUNT SUPERVISOR Yvonne Hopf, Frederike Enk, Karoline Schomberg GRAPHIC DESIGN Christian Mittelmaier, Rebecca Labiner, Fabian Franz SCREENDESIGN Christian Mittelmaier PROGRAMMER Georgios Kaleadis SENIOR PR-BERATERIN Sabrina Alberti PR-BERATERIN Sarah Fabry CREATIVE INNOVATION DIRECTOR Franz Roeppischer, Lorenz Langgartner PRODUCTION COMPANY Buzzin Monkey SOUND DESIGN Hastings Audio Network DIGITAL AGENCY Plan.Net

KUNDE Saturn GmbH, München GESCHÄFTSFÜHRER SATURN ONLINE Markus Heuser ABTEILUNGSLEITER MC SHOP-BETRIEB Marco Schwabenthal BEREICHSLEITER MARKETING & SALES DIGITAL JUKE Joern Gillys-Niemeyer WERBEAGENTUR Serviceplan / Plan.Net GLOBAL CHIEF CREATIVE OFFICER Alexander Schill EXECUTIVE CREATIVE DIRECTOR Matthias Harbeck, Sandra Loibl CREATIVE INNOVATION DIRECTOR Franz Roeppischer, Lorenz Langgartner COPYWRITER Sebastian Meyer ART DIRECTOR Damian Sturm, Thomas Heckenberger, Thomas Wiegand ACCOUNT SUPERVISOR Dr. Alexander Monagas CREATIVE PRODUCER Hendrik Sommerfeld UNIT DIRECTOR (hmmh) Anno Strodthoff CONSULTANT (hmmh) Andreas Precht PROJECT MANAGEMENT & OPERATIONS (hmmh) Nicole Baessler DIGITAL AGENCY hmmh multimediahaus AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.