Ein Dinner für die Winner

Zweimal im Jahr vergibt der Econ Verlag Preise: die Econ Awards im Herbst für herausragende Unternehmenskommunikation. Und drei Monate später die Megaphone in Gold, Silber und Bronze für tolle Werbekampagnen. Letztere gehören zum Projekt DAS JAHR DER WERBUNG und wurden am vergangenen Donnerstag (29. Januar) überreicht. Dafür lud Econ zu einem schicken Winners‘ Dinner in die Berliner Austernbank ein.

Die Austernbank ist ein ehemaliger Tresorraum der Disconto Bank, die um 1900 herum an dieser Stelle ihren Standort hatte, unweit vom Gendarmenmarkt und in Berlins schöner Mitte gelegen. Knapp 100 Gäste – also Winner – folgten Econs Einladung und ließen sich bei leckerem Menü und Wein von den prämierten Arbeiten und deren Machern unterhalten. Durch den Abend führten neben Econs Verlagsleiter Jürgen Diessl auch die Herausgeber des Buchs zum JAHR DER WERBUNG, Anette Scholz und Thomas Rempen. Der dritte im (Herausgeber-)Bunde, Peter Wippermann, musste aus gesundheitlichen Gründen leider aussetzen.

Großer Gewinner des Abends war die Agenturgruppe Scholz & Friends. Mit ihren Arbeiten vor allem für Opel hängte sie die Konkurrenz im Wettbewerbsranking – wenn auch knapp – ab und konnte neben dem Titel „Agentur des Jahres“ sogar den Grand Prix für „Umparken im Kopf“ mit nach Hause nehmen. Der Grand Prix wird immer dann verliehen, wenn die Jury von dem Zusammenspiel der Werbemaßnahmen verteilt über verschiedenste Kategorien (Film, Online, Plakate …) besonders beeindruckt ist.

Als Newcomer-Agentur des Jahres wurde die Hamburger Agentur BLOOD Actvertising ausgezeichnet. Die Newcomer-Auszeichnung des Wettbewerbs ist ein Garant für gutes Neugeschäft. Wie die Preisträger der vergangenen Jahre zu berichten wissen, klingeln die Telefone Sturm und Einladungen zu Pitches füllen den Briefkasten.

Im Nachwuchswettbewerb campus konnten sich Paul Kirsten und Christian Freitag mit ihrer Bachelorarbeit „Metaworlds“ durchsetzen. Die beiden belegen den Studiengang Multimedia/VR an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und begeisterten mit ihrer innovativen Interaktionsanwendung die Jury, die sich nur schwer mit Worten beschreiben, umso besser aber im Video anschauen lässt.

Alle ausgezeichneten Arbeiten des Wettbewerbs sind abrufbar auf www.jdw.de.
Fotos des Winners‘ Dinners gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.